HilfeCenter
SEO-Konzept

SEO-Konzept erarbeiten

Um Ihre Seite für Suchmaschinen zu optimieren, benötigen Sie zuallererst ein tragfähiges Konzept. Denn solange Sie nicht wissen, worunter Ihre potentiellen Kunden nach Ihnen suchen, können Sie auch keine zielgerichteten Optimierungs-Maßnahmen durchführen. Sie müssen also zuerst herausfinden, wer Ihre potentiellen Kunden sind, die Sie über Ihre Homepage gewinnen möchten und im nächsten Schritt überlegen, wonach die suchen, damit Sie ihnen die richtige Antwort präsentieren können.

Alleinstellungsmerkmale suchen und definieren:
Überlegen Sie sich genau, was Ihre Alleinstellungsmerkmale sind und was Sie richtig gut können. Spinnen wir unser Beispiel mit der Staubsaugerbeutel-Reinigung doch einmal weiter: Herr Deisen verkauft in seinem Laden in Rüsselsheim vielleicht auch den einen oder anderen Staubsauger. Daher ist auch seine erste Idee, dass seine neue Homepage unter Staubsauger gefunden werden sollte. Um dieses Keyword zu testen, gibt er es einfach einmal in Google ein:

 

Ergebnis: 22 Mio. Treffer beim Suchbegriff "Staubsauger". Oben stehen Amazon, Media Markt und die Stiftung Wartentest. Die Chancen, unter diesem Suchbegriff mit vertretbarem Aufwand und kleinem bis mittleren Budget auch nur in die Nähe der relevanten Suchergebnisse zu kommen, ist extrem unwahrscheinlich. Immerhin sollte es immer das Ziel sein, auf der ersten Suchergebnisseite gelistet zu sein (Top 10).

Während jeder 2. bis 3. Suchende das Ergebnis auf Platz 1 anklickt, wird Platz 3 schon von weniger als 15% der Suchmaschinen-Nutzer angeklickt. Bei Platz 10 – also dem letzten Ergebnis auf der ersten Ergebnisseite – liegt der Quote unter 5%. Mit diesen Zahlen im Hinterkopf kann man also schnell erkennen, dass eine Google-Position 94 unter dem Suchbegriff "Staubsauger" bei über 22 Mio Treffern insgesamt eine richtig tolle Optimierungs-Leistung bedeutet. Finden würde die Seite dennoch niemand.

Ziel sollte es daher sein, Keyword-Kombinationen, sog. Longtails, zu definieren, unter denen nicht so viele Seiten gefunden werden, die dafür aber umso besser zum eigenen Angebot passen. So suchen zwar sehr viel weniger Google-Nutzer nach diesen Begriffen, man hat aber im Gegenzug 1. die Chance, gefunden zu werden und hat 2. ein perfekt passendes Angebot, das auf der in der Suchanfrage formulierten Wünsche des Kunden passt.

Herr Deisen hat nun mehrere Ideen für Suchwort-Kombinationen, auf die er optimieren könnte:

  • "Staubsauger Rüsselsheim" – Google findet hierfür 35.600 Ergebnisse. Herr Deisen hat hier eine realistische Chance mit seinem Laden von regional Suchenden – und somit auch tatsächlich potentiellen Kunden – gefunden zu werden
  • "Staubsaugerbeutel-Reinigung" – Google findet hierfür 11 Mio. Ergebnisse. Da sich die Firma Deisen aber darauf spezielisiert hat, Saubsaugerbeutel zu reinigen und diesen Service deutschlandweit anbietet, möchte Herr Deisen unbedingt auch von dieser Kundengruppe gefunden werden.


Keywords recherchieren und Longtails definieren:
Herr Deisen weiß nun, wohin die Reise gehen soll. Für sein erstes Ziel, unter "Staubsauger Rüsselsheim" hat er gute Chancen, die Seite auch tatsächlich erfolgreich optimieren zu können. Die Keyword-Kombination "Staubsaugerbeutel-Reinigung" wird schon sehr viel schwieriger bei 11 Mio. Goole-Treffern. Für beide Kampagnen hilft es ihm aber, sich erst einmal zu überlegen, wonach potentielle Kunden überhaupt genau suchen könnten, für die er dann das passende Produkt hat. Hier ergeben sich zwei Kundengruppen, die getrennt betrachtet werden müssen:

  • Kunden aus Rüsselsheim und Umgebung, die einen Fachhändler für Staubsauger suchen
  • Kunden aus ganz Deutschland, die einen Dienstleister suchen, der ihre gebrauchten Staubsaugerbeutel reinigt

Herr Deisen versucht, sich nun in diese Kundegruppen zu versetzen und überlegt, wonach sie suchen könnten, wenn Sie bei Ihm genau die passende Lösung zu Ihrer Anfrage finden würden. Dabei holt er sich auch Unterstützung von Freunden und Bekannten. Meist ist man selbst betriebsblind und es ist ratsam, sich bei der Keyword-Recherche auch den Rat von Dritten einzuholen.

  • "Staubsauger Rüsselsheim" – 35.600 Ergebnisse bei Google
  • "Staubsauger Fachgeschäft mit persönlicher Beratung in Rüsselsheim" – 83.600 Ergebnisse bei Google
  • "Staubsaugerbeutel reinigen und wiederverwenden" – 92.600 Ergebnisse bei Google
  • "Günstige Alternative Staubsaugerbeutel" – 247.000 Ergebnisse bei Google

Die Anzahl der Ergebnisse erscheint immer noch sehr hoch. Wenn man sich die tatsächlichen Ergebnisse aber ansieht, erkennt man, dass diese oft nicht perfekt auf die Suchanfragen passen. Wenn Herr Deisen seine Seite nun gezielt auf die gewählten Suchwort-Kombinationen optimiert und auch die Möglichkeiten der Offpage-Optimierung nutzt, hat er gute Chancen, weniger gut passende Ergebnisse mit der eigenen Seite zu "überholen".

Google AdWords Keyword-Planner bei der Keyword-Recherche nutzen:
Bei der Recherche von passenden Keywords erweist sich der Google AdWords Keyword-Planner als hifreiches Tool. Es ist zwar eigentlich für die Findung von Keywords für kostenpflichtige AdWords-Anzeigen gedacht, lässt sich aber auch hervorragend bei der Keyword-Recherche für SEO-Maßnahmen einsetzen.

Mehr zum Google AdWords Keyword-Planner finden Sie hier: https://adwords.google.de/KeywordPlanner


So geht es weiter...

  • Wie Sie Ihr SEO-Konzept nun auf Ihrer neuen Homepage umsetzen, erfahren Sie im nächten Kapitel.